Faltenbehandlung mit Fillern in Zug

Durch den natürlichen Alterungsprozess verlieren Haut- und Bindegewebe an Festigkeit. Infolgedessen erschlaffen einzelne Partien und sinken ab. Zudem kommt es zur Bildung von Falten. Eine schonende Methode zur Faltenbehandlung ist die Unterspritzung mit Fillern. Als Filler werden in der ästhetischen Medizin Füllmaterialien bezeichnet, zu denen beispielsweise die Hyaluronsäure und körpereigene Fettzellen zählen. Bei der Faltenunterspritzung in meiner Praxis in Zug werden resorbierbare Wirkstoffe verwendet, die wieder vom Körper abgebaut werden können. Dadurch sind die Risiken für Unverträglichkeitsreaktionen und Gewebeveränderungen praktisch ausgeschlossen. Das Ziel einer Anti-Aging-Behandlung ist es, ein frischeres, natürlich aussehendes und harmonisches Äusseres zu erreichen. Dabei liegt es mir als seriöser Ästhetisch-Plastischer Chirurgin am Herzen, dass die Verjüngung zu Ihnen passt und Sie nicht künstlich aussehen lässt. Die Faltenbehandlung führe ich mit modernen und risikoarmen Verfahren durch.

Die Faltenbehandlung mit Fillern in Zug auf einen Blick

Behandlung: minimalinvasiv, ambulant
OP-Dauer: ca. 10–30 Minuten (je nach Grösse des Behandlungsareals)
Narkose: keine, auf Wunsch Betäubungscreme
Körperliche Schonung: nicht erforderlich
Arbeitsfähig: sofort
Nachsorge: ggf. kühlen
Risiken: leichte Schwellungen, Rötungen, Hämatome

Individuelle Beratung und Planung

Falte ist nicht gleich Falte. Und nicht jede alterungsbedingte Unebenheit auf der Haut ist etwas Störendes. Einige Fältchen unterstreichen das persönliche Ich. Sollten Patienten jedoch einzelne Falten oder Volumendefizite als unschön empfinden, kann die Behandlung mit Hyaluronsäure helfen. Im Rahmen eines persönlichen Beratungsgespräches schaue ich mir Ihre Gesichtshaut genau an und lege die passenden Behandlungsschritte fest.

Filler wie Hyaluronsäure eignen sich vor allem, um tiefe Falten von innen heraus aufzupolstern. Zudem können einzelne Bereiche gezielt konturiert und betont werden. In dem Gespräch kläre ich Sie nicht nur über die Möglichkeiten auf, sondern auch über den Behandlungsablauf und die möglichen Risiken. Ihre Fragen können Sie ebenfalls anbringen.

Ablauf der Faltenunterspritzung

Vor der eigentlichen Behandlung markiere ich die Injektionspunkte auf Ihrer Haut. Um den Wirkstoff einzubringen, verwende ich eine sehr feine Kanüle. Daher ist die Behandlung auch ohne zusätzliche Narkose sehr schmerzarm. An sehr sensiblen Stellen wie beispielsweise den Lippen kann vorab eine spezielle Betäubungscreme aufgetragen werden. Bei der Faltenbehandlung setze ich mehrere kleine Depots Hyaluronsäure direkt unter die Haut. Der Wirkstoff besitzt die Eigenschaft, viel Flüssigkeit binden zu können. Die Unebenheiten werden praktisch herausgedrückt und somit geglättet. Zudem verbessert die Hyaluronsäure die Feuchtigkeitsversorgung, was sich positiv auf das Hautbild auswirkt. Das Aussehen wirkt frischer und jünger. Insgesamt dauert die Behandlung in der Regel nicht länger als 30 Minuten.

Was passiert nach der Behandlung?

Risiken und Komplikationen

Weitere Informationen zur minimalinvasiven Fillerbehandlung

Gern kläre ich Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch ausführlicher über die Behandlung mit Hyaluronsäure auf. Je nach Indikation kann der Wirkstoff unliebsame Falten glätten, Bereiche konturieren, Volumen auffüllen (z. B. an den Wangen) oder die Lippen modellieren. Einen Termin für Ihre unverbindliche Beratung in meiner Praxis in Zug können Sie telefonisch oder per Mail vereinbaren.